Home

Visuelle Konzepte

Das Paradies ist anderswo – le Coeur

Lichtinstallation, Herz Jesu Kirche, Köln

Kann man sich eine Welt denken, in der es keine Vorstellung von anderen, von besseren Welten gibt? Um diese Frage kreist das Projekt DAS PARADIES IST ANDERSWO von Kane Kampmann. Die vierte Ausgabe der multimedialen Lichtinstallation findet in der Kirche HERZ JESU statt. Sie verwandelt die neugotische Kirche für zwei Nächte in einen Raum für Imagination und Begegnung.

Die Sehnsucht nach der vollkommenen Glückseligkeit fern von Raum oder Zeit ist ein universelles Phänomen. Zu allen Zeiten haben sich die Menschen nach einem zeitlosen „Anderswo“ gesehnt. Wo suchen wir dieses Paradies? Wo finden wir es? Auf Landkarten, in denen das Paradies noch eingezeichnet war? In vergangenen oder zukünftigen Zeiten, auf einer Südseeinsel, in astronomischen Systemen, der Quantenphysik oder in unserem Innersten?

Die multimediale Lichtinstallation DAS PARADIES IST ANDERSWO verwandelt die Kirche HERZ JESU in einen Ort für Imagination und Begegnung. Der neugotische Bau liegt zwischen zwei pulsierenden Verkehrsadern im Zentrum der Stadt.

LE COEUR nimmt Bezug auf das Patrozinium der Kirche. So wie das Herz das Zentrum unseres Körpers ist, in das Leben ein- und ausströmt, will die Lichtinstallation einen offenen, fließenden Raum schaffen, in dem Weltliches und Spirituelles zusammenfinden. An diesem Ort kann sich jeder auf eine zeitlose Reise begeben.

Analoge und digitale Projektionen, manuell gesteuert – akustische und elektronische Musik, eigens komponiert und live gespielt – Texte und Poesien, gesprochen und projiziert - erschaffen in ihrem Zusammenspiel einen sich permanent ändernden Kosmos, in dem man eintauchen und verweilen kann.

Jeder ist willkommen! Jung und alt, Menschen aus anderen Kulturkreisen und auch die, deren Weg normalerweise nicht in die Kirche führt. Sie können durch die mediale Inszenierung einen für sie bislang vorbelasteten oder unbekannten Ort mit anderen Augen sehen, kennen lernen und erfahren. Menschen, denen der Kirchenraum vertraut ist, können ihn neu entdecken.

Gesamtkonzep & ProjektionenKane Kampmann
Stimme & VideoJanina Wittmann
Komposition & KlavierShota Jincharadze
GeigeMaximiliano Pierroni

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen