madyamika

MATYAMIKA – Das dritte Bild

Kane Kampmann und Vilas Pomp erinnern mit Ihrer performance an die Schönheit und zugleich Vergänglichkeit des Augenblicks. Ein Motiv wird von dem nächsten überblendet , für kurze Zeit entsteht das“ dritte Bild“ bevor ein Neues Motiv erscheint.

Zum Einsatz kommen bei dieser Performance eine analoge Lichtmaschine  – das SKELETON

mehrere mittelformat DIA – Projektoren , zwei Plattenspieler, ein DJ-Mixer, eine Tonregie und ein Powerbook mit peripheren Effektgeräten.